umzug und so

da ja hier - wie auch bei dem anderen 4saken penner kein schwein liesst und es noch weniger interessiert habe ich meine gesamte kreativität husthust und den scheiss auch auf myspace was immernoch totaler scheiss ist rübergebeemt...damit ihr die ihr das auch nie lest auch wisst wo es weiterhin nichts zu lesen gibt was euch auch nur im geringsten interessiert hier mal die adresse...

http://www.myspace.com/frsknph

hf ihr penner


praise the 4sakn network

25.8.06 02:15, kommentieren

Kerwe Hurray

Die Lizenz zum Saufen bekommt man in Weinheim am Kerwewochende, wo man von der Polizei nur angehalten und kontrolliert wird, wenn man nicht in Schlangenlinien kotzend und randalierend durch die Altstadt rennt und die ganze Zeit versucht SChlägerreien anzufangen.

Dieses Wochenende war wieder mal katastrophal (toll). Am Freitag sind wir (3 x darf man raten) auf die Kerwe gegangen - hier gibts eigentlich nicht viel zu erzählen. Man trifft besoffenen, säuft sich selber zu, weil man es nicht anders ertragen kann. Am späteren Abend, also ab 00:00 wird es dann langsam gediegen, weil keiner mehr in der Lage ist ordentlich zu laufen, geschweige denn irgendwas niveauvolles zu machen.

Es gab viele tolle Leute die ich seit langem mal wieder getroffen hab, es wurden ein paar Termine fürs Summerbreeze sowie hinfahrgelegenheiten festgemacht und dann munter weiter gesoffen.
Man sollte erwähnen das es eigentlich den ganzen Abend gepisst hat, also wär Gott schwul und er hätte gerade eine traurige Folge von Traumhochzeit mit Linda dem00000l gesehen.

Der Krönende Abschluss bestand darin, sich zu 5 ins ins schon geschlossene Riesenrad zu setzen und ca. 1/2 Stunde lang - ununterbrochen - Karussell zu spielen. Gekotzt hat (irgendwie verwunderlich, hat doch jeder alle 10 sekunden geschrieben " MIR IS SO SCHLECHT") niemand, dafür blieben die Gleichgewichtsstörungen noch ziemlich lange erhalten.
Danach gings mehr oder weniger nach Hause, wo ich mich knalledaddel voll an den Rechner gesetzt hab um mich mit meiner besten Freundin noch ein wenig zu unterhalten und später noch zu tellen. what a great fun.

Am Samstag gings dann noch vieeeeeeel mehr ab. Die "vor"-Party bei nem Kumpel (hat n eigenes Haus) war der Abschuss. Die hatten aus irgendeinem Ghetto 2 Tussi's (waren nich so der bringen ) abgeschleppt und die seit Nachmittag abgefüllt. Man kann sich nicht vorstellen wie die drauf waren, dachte bis jetz immer, dass es sowas nur im Film oder in prolligen Erzählungen gibt. Naja nachdem da die eine mit dem anderen Gebumbst, Blasespielchen und andere Kallorinverbrennerspielchen gespielt hatten und wir den Kuhlschrank voller Spongebobeis geplündert hatten ging es wieder auf die Kerwe. Diesmal war der Höhepunkt son Vogel der sich wohl unglaublich witzig vorkam.
Die Story ging ungefähr so:

Irgendein total besoffenes Schwein torkelt da so lang (war ein weeeenig behindert angezogen : Hochwasserhosen, weisse hochgezogene Tennissocken - oder kurz = 'n Assi)
Ich dreh mich zu nem Kumpel um und schrei ihn an, dass der sich das Opfer da mal anschauen soll. 10 Sekunden später kommt da son Ledermützentragender Hippiverschnitt mit Kamera und fragt mich ob er ein Bild von mir machen darf, weil er gerne Bilder von Leuten macht, die sich über behinderte Lustig machen...

Naja ich wollt ja nicht gemein sein und hab noch n paar Freunde eingeladen mit aufs Bild zu kommen - jetzt hat der Honk n schönes Gruppenfoto mit Fingeraction am Start. Übrigens wurde 5 Minuten später noch eine Reihe Bilder von ihm gemacht, weil wir gerne Mongos Fotografieren....so isses Leben.
Danach ging eigentlich nix mehr, so dass ich diesmal schon um 4 zu Hause war...aber Heute ist ja, wär hätt es gedacht - wieder Kerwe HURRRAY

13.8.06 18:27, kommentieren

Aufregend, aufregend!!

Also...ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll meinen Monolog zu schreiben.

Also fein, starten wir mal mit dem We vom 4-6 diesen Monats.
Geburtstagsfeier von einem meiner Counsins. Ab nei'n Osten (Sachsen/Treuen) um dick die Scheisse zu rocken.

Auf der Hinfahrt wurde erstmal Aquaplaning gerockt, weil es geschüttet hat wie (mir fehlt der passende Vergleich) - auf jeden Fall hat es geschüttet....naja Unwetterwarnung für Sachsen übers komplette Wochenende.
Nach 4 Stunden waren wir endlich am Start und die Feierlichkeiten konnten beginnen, blöd nur, dass es auch da geregnet hat, was zur Folge hatte, dass wir einfach nur gesoffen haben. Ist ja auch was feines , denn mein neuer Lieblingsbölkstoff ist ab jetzt Tequilla Sunrise Hurray schmeckt der geil!

Ich mach das ganze mal im Schnellverfahren, weil ich den ganzen Dreck vor 15 min schonmal geschrieben habe, aber Mozilla abgekackt ist und ich jetzt die glorreiche Aufgabe besitze das alles nochmal zu schreiben.

Auf dem Rückweg sind wir noch nei den Tscheschn gefahren, denn Benzin für 1.22 / L kann man sich nicht entgehen lassen. Dachach hat man gar kein schlechtes Gewissen mehr, wenn man mit 170 km/h auf der Autobahn rumtuckelt.
Aquaplaning für Anfänger ist toll, da hat man keine Anxt davor. Jaja jugendlicher Leichtsinn.

Ok Montag war Ruhetag..mehr oder weniger, denn Montag nacht um 3 haben wir uns fertig gemacht um Richtung Frankfurt Hahn zu düsen. Ich bin wiedermal gefahren....
Hinfahrt:
0400 losfahren und eigentlich genug Zeit haben.
Verfahren (Mom is doof) und 30 min verschenken.
Ab jetzt nur noch 1h und 15 min Zeit haben bis der Check-In Schalter schliesst.
Strecke : 145 km.
Wetter: Assozialer Regen...Aquaplaning (wer hätte es gedacht)
Durchschnittsgeschwindigkeit..ka ich schätze mal so 130.

Da wir bzw ich leicht unter Zeitdruck standen/stehen musste ich halt etwas schneller fahren. Ist toll mit 140 bei Regen auf der "2m" Spur einer Baustelle zu fahren und die LKW's nur an sich vorbei rauschen zu sehen/spüren.
Das Führerscheinglücksspiel das ca. so aus.
30 erlaubt 80 gefahren
50 erlaubt 100 gefahren
70 erlaubt 120 gefahren
100 erlaubt und alles drüber - permanent 160
wohlgemerkt bei leichtem Nieselregen und kleinen "pffffff vierbrierendes Lenkrad....schwimm schwimm" Pfützchen.
Am Flughafen angekommen und einen Parkplatz gerade zur rechten Zeit direkt vorm Terminal bekommen sind wird dann 2 Minuten vor Check-In Schluss angekommen. Glück im Unglück.
Die ganze Flugzeugprozedur kennt eh jeder blabla.
London war toll, super Wetter und schön warm.
Der erste Tag im www.thorpepark.co.uk war nach einigen Startschwierigkeiten (Zug verpasst, falsche U-bahn genommen, kein Bargeld mit und EC-Lesegerät von dem Ticketshop kaputt etc) doch noch nett. Wir sind zwar erst gegen 3 angekommen, aber länger lohnt sich der Park auch nicht (schliesst um 7).
Ganz nett das Teil - Stealth Achterbahn ist Killer!!!!!!!
Am 2ten Tag gabs normale Shoppingtour durch die Oxford Street:
So geil wie London ist, so teuer ists auch...auweh mein armes Geld

Image Hosted by ImageShack.us" border=0">

Der Rückflug war nur stressig, weil ich nicht mehr laufen konnte, weil ich normalerweise alles was weiter weg als 10 meter ist mit dem Rad oder dem Auto erreiche. Hier bin ich eben seitdem ich Sonntag Nacht das letzte mal geschlafen hab quasi durchgelaufen...schon ätzend.
Der Rückflug war bissl turbolent, weil Gewitter aber glücklicher Weise sind wir ja gestern angekommen. Wie ja zZ überall im Radio oder TV zu sehen ist, gabs ja wieder fette Terroranschlagsdrohungen und London hats volles Rohr abbekommen. Flugverbote wurden verhängt und lauter so Späße.
Naja...soviel mal wieder zu meinem spannendem Leben - schüssi.

10.8.06 17:01, kommentieren

TrafficJam

Also der Anfang der Sommerferien beginnt ungewohnt geil mit dem TJ, wo der Name noch Programm ist. Ich geb mal kurz dieses geile Wochenende wieder!

Freitag morgen - nachdem wir alle 3 blöderweise "krank" waren losgedüst und nach spätestens 10 Minuten bereut, dass wir Landstrasse gefahren sind. Nach 1 1/2 Stunden Fahrt für 80 Km und dem ein oder anderen Bier sind wir dann um 11 Uhr angekommen.
Einfach den lustig angezogenen Punx und den bösen Schwermetallern mit den Äxten und Morgensternen hinterher.

Relativ glücklich über die Uhrzeit, standen wir dann auch schon im menschlichen TrafficJam. Glücklich, weil auf der Homepage www.trafficjam.de stand, dass man pünktlich 11 Uhr dasein sollte, weil sonst der Campingplatz voll sei.
Nach 3 stunden warten und langsam Aufkommender schlechter Laune über die "Organisation" - falls man sie so nennen darf, sind wir dann drin gewesen. Der Verkehrsübungsplatz, welcher als Zeltlager diente war natürlich so voll wie wir am späteren Abend.
Nach ein bisschen hin und her Gelatsche haben wir eine kleine Ecke gefunden, wo wir verweilen durften.
Ab dann war eigentlich fast alles super. Die Leute in der Umgebung waren wie immer gemischt. Ein paar mächtig kuhle Menschen waren am Start, aber auch so ein paar abgefackte Wichser - frag mich was solche Leute auf einem Festival wollen.

Wie dem auch sei....die erste und mehr oder weniger sehnlichst erwartete Band war Caliban *hype*. Wie immer haben die den Dreckboden so richtig assozial gerockt. Die Wall of Death war natürlich der krönende Abschluss der ziemlich dreckigen und schmerzhaften 30 min Spielzeit. Durch technische Probleme, oder anders ausgedrückt - die fabuöse unfähigkeit Des Drum-Tontechnikers wurde deren Auftritt stark beschnitten. BUUUH!!

Nachdem Caliban die letzen waren sind wir wieder zum Zelt und haben gechillt und später versucht zu schlafen. So gegen 6 - nachdem jeder dann seine Kriegsverletzungen langsam spürte und mir ein Weisheitszahn ziemlich zu schaffen machte - nebst der Tatsache, dass niemand von uns Schlaf bekam, sind wir dann auf Grund unserer Entscheidungsfreiheit - da wir nicht weit weg wohnen - gegen 8 mit allem Zeug heimgefahren. Der Schlaf wurde uns von irgendwelchen Pennern geraubt die unglaublicherweise ca 4 Stunden alle 5 minuten "When the saints go marching in" gesungen haben...aber NUR DIESE VERFICKTE ZEILE IMMER UND IMMER UND IMMER WIEDER!!!

Wie dem auch sei...zu hause angekommen ist jeder unter die Dusche und dann ins Bett. Gegen Abend um Neaera/Naeara nicht verpassen sind wir wieder hin und das sinnlose Saufen und gröhlen ging wieder los. Nach Naeara kam dann noch Hatesphere....auch ganz nett, aber wir waren schon recht (total) im Eimer und haben uns den Spass lieber aus der Entfernung angeschaut.

Das Festival ansich - trotz "schlechter" Organisation und schlecht gelauten Secu's ist einfach nur noch GEIL.
Ich kann nur jedem empfehlen der auf Metal/Punk/BMX/Bier/geile Weiber/kein Schlaf/fette Müllschlachten/Vernichtungsorgien von Grill's Alk-Essen/Dreck/Schmerzen steht, seinen Arsch mal dorthin zu bewegen!!!!


Bilder findet ihr übrigens unter :

Bilder vom TJ 06

30.7.06 17:17, kommentieren

statement des Tages

BAAAAM BABAAAAAM BAAAAAM
BAAAAM BABAAAAAM BABAAAMBAM

http://www.youtube.com/watch?v=wgbvp_-4etk

17.7.06 22:17, kommentieren

Servicewüste

Ach ja, es ist immer wieder ein Traum daran erinnert zu werde, wie toll der Service in manchen Bereichen ist. Die Freundlichkeit und Arbeitszeit der deutschen Handelslogistik (DHL) ist ja sowieso der Krönende Abschuss der Dreistigkeit. Ich hab jetzt aber keine Lust n Roman über diese Affen zu schreiben, da jeder selber schon Bekanntschaft damit machte.

Als nächstes kommt der "local bikestore" dran. Ok ok, ich mache immer den gleichen Fehler, nämlich den, dort hin zu gehen. Die sollten nicht Sta**ler sondern Inkompetenter Abzockerverein heissen, oder irgendwas mit Tod - Rennrädern und alten Säcken.

Wieso braucht man zum einpressen von einem Steuersatz, was ich leider nicht selber machen kann, 1 verfickte Woche? Dann werden sie's eh noch falsch machen, die hälfte der Teile verlieren und mir ne Rechnung über 50 Euro schreiben und dann wird sich gewundert warum das nächste mal in den Nachrichten von einem psychopatischen Amokläufer im Radladen berichtet wird. Ist doch alles Scheisse!!!

Ich will endlich meinen Cpt. fahren und kann nicht, weil diese verfickte Kurbel rumspastet und ich den Bolt nicht aus dem rechten Kurbelarm bekomme, ich glaub da gabs schon ne Kernschmelze innendrin, soviel Kraft da reingesteckt wurde. Ausserdem bin ich unschlüssig ob ich ihn neu lackieren soll. Schliesslich bin ich ja, wie man unschwer daran erkennt, dass ich alle 3 Monate ne neue Farbe aufm Rahmen hab, schwer daran gebunden wenigstens hier etwas Abwechslung in mein Langweiliges Leben zu bekommen.

Abschliessend ist zu sagen das ich mich immer mehr auf Sommerferien und vorallem die ganzen tollen Festivals freue.
'nuff said.

13.7.06 23:56, kommentieren

Monotonie

Ich bin müde und muss gleich in die Schule.
Life suxx.

Wenn ich's zeitlich hinbekomme und rausbekomme wo ich den Orangen Postzettel hinhab, kann ich heut meine Parano Bestellung abholen und endlich anfangen meinen neuen Rahmen aufzubauen.
Ich bin ja mal gespannt wie "leicht" das gefährt wird.

TrafficJam rückt immer näher und ich hab immer noch keine Karte args.

10.7.06 05:54, kommentieren